saarbunny
  Startseite
    Liebe
    Wut
    Nachdenkliches
    Beziehungen
    Trauer
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   
   
   

http://myblog.de/saarbunny

Gratis bloggen bei
myblog.de





Trauer

Du hast es Versprochen

Eines Abends ging ich zu dir,
besuchte dich an deinem Grab,
Ich kniete mich nieder und sprach zu dir.
Du sagtest es immer wieder zu mir.
Warum hast du mich nicht mitgenommen?
Du hattest ein Ziel,
jetzt hast du wohl gewonnen.
Warum hast du mich nicht mitgenommen?
Du hattest es doch mit mir begonnen,
dein Ziel zu erk?mpfen- zu zweit!!
Nun liegst du da,
ohne mich.
Und ich hab auch noch Tr?nen im Gesicht...
R?hrt dich das denn nicht?
Ich wei? du lebst,
tief in mir,
ich werde kommen ich verspreche es dir!
18.7.05 13:23


Der Friedhof

Der letzte Ruheplatz der Menschen.
Dort werden unsere Lieben begraben.

Man geht zum Grab und erinnert sich
an einen geliebten Menschen,
der nie wieder f?r einen da sein kann.
Aber wozu braucht man denn einen Friedhof und ein Grab,
um sich zu erinnern?

Ich denke ununterbrochen an diese lieben Menschen,
die jetzt nicht mehr bei mir sind.
Der Schmerz, ausgel?st durch diesen unendlichen Verlust,
ist immer da. Ein st?ndiger Begleiter.

Manche Menschen denken,
wenn sie das Grab ab und zu pflegen
und manchmal auf den Friedhof kommen,
w?re ihre Schuldigkeit getan
und sie h?tten dadurch ein "reines" Gewissen.

Ich w?re zutiefst deprimiert,
wenn nach meinem Tod jeder nur mal an mich denkt,
wenn diejenigen mal kurz zum Friedhof gehen
und selbst dann noch vordergr?ndig
an das Blumengie?en denken w?rden.
Und das alles nur,
um sich vor dem gewaltigen Schmerz zu sch?tzen,
den nun mal jeder Verlust dieser Art mit sich bringt.

Doch es sollte weh tun,
denn jeder geliebte Mensch ist es wert,
dass man richtig um ihn trauert
und das geht weit ?ber nur Friedhofsbesuche und Grabpflege hinaus.

...

Der Schmerz sollte in seiner Ganzheit ertragen werden.
18.7.05 13:15


Warum? Ich brauch dich doch!


Warum musste es passieren?
Warum musste ich dich verlieren?
Ich vermisse dich!
Du warst doch f?r mich so wichtig!
Aber doch musstest du von mir gehen.
Ich kann es nicht verstehen!

Ich liebe dich doch,
und das immernoch!
Trotzdem gingst du nun,
damit du kannst ruhn.
Gelitten hast du lang,
und vor dem Tod hattest du bang!

Ich vermisse dich,
du warst wie eine Mutter f?r mich.
Warum musstest du gehen?
ich kann es nicht verstehen.
Verlassen hast du uns nun,
um f?r immer zu ruhn!

Mein wunsch war ein letztes mal in deinen Armen zu liegen,
aber ich sah nur deine Seele von mir fliegen.
Ich wollte mich doch noch verabschieden,
Ich sah dich aber nur da liegen,
konnte nichts mehr sagen,
gequ?lt hast dich seit Tagen.

Du konntest nur liegen,
und sahst den Tod n?her kriechen.
Ich schaute mit Tr?nen?berstr?mten Augen zu,
machte sie zu,
ging aus dem Krankenzimmer,
und wusste: du kommst nimmer!

Verlassen hast du mich, ich kann es nicht verstehen!
Warum musstest du gehen?
Bitte komm zur?ck zu mir, ein letztes mal,
das Leben ist ohne dich so kahl.
Ich werde nie dar?ber hinweg kommen,
das Leben ist ohne dich nicht vollkommen.

Ich baue eine Mauer um mich herum auf,
dabei geht das Leben doch nur seinen Lauf!
Aber ein Leben ohne dich,
das geht doch einfach nicht.
Aber Marlene ich liebe dich doch,
ich falle in ein tiefes Loch!

Mein Herz weint noch sehr,
das immer mehr und mehr,
es wird weinen sein ganzes Leben,
und keine Ausstrahlung mehr von sich geben,
etwas ist in ihm gestorben,
es f?hlt sich nicht mehr geborgen.
Das Herz ist so leer,
ach du fehlst ihm so sehr!

Verloren hab ich dich,
verstehen kann ich es nicht.
Du warst sehr schwer Krank,
Ja Krank, warst du lang.
Die Tr?nen laufen ihren Weg,
und die Zeit vergeht.

Du bist noch immer nicht da,
doch in meinen Herzen sehr nah.
Verloren hab ich dich,
zu begreifen ist es schwer f?r mich!
Mein Leben soll ohne dich weitergehen?
Ich kann dich nie wieder sehen!

In meinen Herzen wirst du weiterleben,
du hast mir deine Liebe gegeben.
Du hast mich verstanden!
ach die Zeit ist zu schnell vergangen.

Warum musste das passieren?
Warum musste ich dich verlieren?
Warum musstest du gehen?
Ich kann es noch immer nicht verstehen!
Geholfen hast du mir immer,
aber ich dir nimmer!

Ich wollte ja mehr tun,
aber wie denn nun?
Ich hab dich h?ngen lassen,
daf?r m?sstest mich hassen!
Ich wusste doch nicht was ich tun soll!
Ach du warst Toll!

Du warst einfach so lieb,
ein Foto ist das einzigste was mir von dir blieb!
Aber in meinen Gedanken wirst du immer weiter leben,
und das mein ganzes Leben.
Wenn ich sterben werde,
gehe auch ich von der Erde!
Dann werd ich endlich in deinen Armen sein,
und bin wieder dein T?chterlein.

Ach Marlene, wieso musstest du mich verlassen?
Ich f?hl mich so alleingelassen.
Ich werde dich immer lieben und dich niemals vergessen!
Ich werde dich total vermissen!
Wieso bist du gegangen, ich lieb dich doch,
ich hoffe auch du mich noch!

Ich w?nschte du w?rst hier,
ich w?nschte du w?rst bei mir!
Du wirst ewig in meinen Herzen weiterleben!
Du wirst ewig in meinen Gedanken weiterleben!
Du wirst ewig wie meine Mama sein,
und ich wie dein T?chterlein!

Marlene, ich liebe dich!
Es ist so schwer f?r mich!
Marlene, ich vermisse dich!
Es ist so leer ohne dich!
Marlene, vergiss das bitte nicht,
denn du bist die Welt f?r mich!

Ich m?cht dich im Himmel wieder sehen,
und dann wirst nicht mehr von mir gehen!
Das werd ich nicht zulassen,
ich werde dich nicht gehen lassen!
Weil ich dich Liebe!


18.7.05 13:13


Noch immer...

Noch immer,
habe ich deinen Tod,
noch nicht vergessen.

Noch immer,
habe ich ein zittriges Gef?hl,
wenn ich,
vor deinem Grab stehe.

Noch immer,
kann ich,
keine Bilder von dir ansehen,
ohne zu weinen.

Noch immer,
habe ich,
dieses flatterige Gef?hl,
wenn andere von dir erz?hlen.

Noch immer,
bist du der Mann,
meines Lebens.

Noch immer,
schlafe ich schlecht,
weil ich dich,
so sehr vermisse.

Noch immer,
habe ich,
deine letzten W?nsche,
nicht erf?llt.

Du wolltest immer,
dass ich gl?cklich bin.
Ich habe IHN gefunden,
von dem du geredet hast,
dem Menschen,
dem ich vollst vertrauen kann,
den ich lieben kann.

Du sagtest immer,
ich finde jemanden,
den ich mehr liebe als dich.

Einen Menschen,
mit dem ich dich endlich vergesse.

Wo immer du auch bist,
verstehe,
ich werde dich nie vergessen,
denn du wirst immer einen Platz,
in meinem Herzen haben.

Wirst immer,
der wichtigste Mensch,
in meinem Leben bleiben.

Egal was passiert,
ich werde dich,
in meinem Herzen tragen
- f?r immer!
18.7.05 13:12


An dem Tag

An dem Tag, an dem du starbst, verlor ich mein Vertrauen,
ich kann nicht mehr an Gott glauben,
ich habe keine Tr?ume mehr,
morgens aufzustehen f?llt mir immer wieder schwer.
Mir ist alles egal geworden,
um rein gar nichts mach ich mir mehr Sorgen.
Finde in nichts mehr einen Sinn,
wei? gar nicht, warum ich auf dieser Welt noch bin.
Es kann doch so schnell alles Gute zu Ende sein,
von einer Sekunde auf die andere ist man wieder allein.
Im einen Moment bin ich froh, im anderen muss ich weinen,
seh in den Himmel, denk an dich, und m?chte schreien.
Was soll das Ganze, warum musstest du gehen??
Ich kann das alles nicht mehr verstehen!
Warum hat Gott nicht auf dich aufgepasst?
Wie er es uns so oft versprochen hat!
Du wolltest doch nur gl?cklich und zufrieden alt werden,
warum hast du diese Chance nicht bekommen?Warum musstest du sterben?
Ich w?rd alles daf?r geben, dass du wieder bei uns bist,
weil mein Herz dich so schrecklich vermisst.
Oft denkt man, es wird f?r alles eine 2. Chance geben,
doch was, wenn wir morgen nicht mehr leben??
Morgen kann schon alles ein Ende haben,
wann dies sein wird, werden wir nie erfahren.
Ich hoffe dir geht es jetzt gut,
dieser Gedanke gibt mir neuen Mut,
du musst nie mehr Leid und Schmerz sp?ren,
deine Seele wird sich gerade wohl f?hlen.
Marlene, ich vermisse dich so sehr,
und w?nsche mir mehr und mehr,
endlich wieder bei dir zu sein,
im Himmel bei Gott- nie mehr allein!!
18.7.05 13:08


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung